Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeine Bestimmungen
  2. Begriffsbestimmungen
  3. Informationen über uns und wie sie mit uns in Kontakt treten können
  4. Vertraulichkeit / Datenschutz
  5. Von Ihnen zu erfüllende Anforderungen und ihr Recht zur Inanspruchnahme
  6. Informationen, die wir Ihnen vor Abschluss einer Transaktion mitteilen
  7. Wie der Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande kommt
  8. Informationen, die wir Ihnen nach Abschluss einer Transaktion mitteilen
  9. Einschränkungen unserer Haftung
  10. Ihre Verantwortlichkeiten und Pflichten
  11. Gebühren und Zahlungsmethoden
  12. Stornierungen und Rückerstattungen
  13. Werbeaktionen
  14. Beschwerden
  15. Gesetzliche Regelungen zu Geldüberweisung und Zahlungsdiensten
  16. Schriftliche Kommunikation
  17. Benachrichtigungen und Mitteilungen
  18. Ereignisse ausserhalb unserer Kontrolle
  19. Verzichtserklärung
  20. Salvatorische Klausel
  21. Ungeteilter Vertrag
  22. Unser Recht, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern
  23. Rechte Dritter
  24. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
  25. Geistiges Eigentum
  26. Wie man Empfehlungs-Guthaben verdient
  27. Was ist eine qualifizierende Überweisung?
  28. Wie man Empfehlungs-Codes verteilt
  29. Haftung und herrschende Gesetze
  1. Allgemeine Bestimmungen
    1. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln den Zugang zu unserer Website (nachfolgend „die Website“) und deren Nutzung und der App für Mobiltelefone („die App“), über die Sie Geld überweisen können („die Dienstleistung“oder der „Dienst”).
    2. Die englische Version dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die maßgebliche Version für alle Sprachen. Die Versionen in anderen Sprachen werden ausschließlich für Orientierungszwecke angeboten. Etwaige Streitigkeiten oder Ansprüche, die sich aus den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen, deren Regelungsgegenstand oder aus deren Zustandekommen ergeben oder damit in Verbindung stehen (einschließlich nicht-vertraglicher Streitigkeiten oder Ansprüche) gelten ausschließlich in Bezug auf die englische Version.
    3. In den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich die Begriffe „wir“, „uns“ und „unser“ auf die Azimo Ltd. und die Begriffe „Sie“ und „Ihre“ beziehen sich auf die Personen, die auf den Dienst zugreifen und/oder diesen nutzen.
    4. Es wichtig, dass Sie wissen, dass der Zugriff auf den Dienst und dessen Nutzung an die Bedingung geknüpft ist, dass Sie die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.
  2. Begriffsbestimmungen
    In den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen haben folgende Begriffe diejenige Bedeutung, die diesen nachfolgend zugeordnet wird:
    • „App“ bezieht sich auf die Azimo App für Mobiltelefone, die von Azimo betrieben wird, um Dienste zur Online-Geldüberweisung und zugehörige Informationen bereitzustellen;
    • „Compliance-Beauftragter“ bezeichnet einen oder mehrere Mitarbeiter der Azimo Ltd, die für die Einhaltung der Vorschriften zum bargeldlosen Zahlungsverkehr, zur Bekämpfung der Geldwäsche und die Einhaltung sonstiger anwendbarer Rechtsvorschriften zuständig ist/sind;
    • „Gebühren“ meint die Kosten und Gebühren, die wir für die Erbringung der Dienstleistung in Rechnung stellen, gemäß der auf der Website und/oder in der App veröffentlichten Gebührenliste, oder gemäß der Preise und Tarife, die wir Ihnen vor der Ausstellung einer Bestätigung mitteilen, oder gemäß den Bestimmungen in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen;
    • „Ereignis höherer Gewalt“ bezieht sich auf einen der Umstände, die unter Punkt 9.7 beschrieben sind;
    • „Kursdifferenz“ ist, wenn Sie für eine Transaktion in einer Währung zahlen, diese jedoch in einer anderen Währung ausbezahlt wird, dann wenden wir eine Kursdifferenz an. Die Kursdifferenz ist die Differenz zwischen dem Wechselkurs, zu dem wir die Währung kaufen und dem Wechselkurs, den wir Ihnen anbieten können und den wir Ihnen mit der Auftragsbestätigung mitgeteilt haben. Dieser deckt unsere Kosten plus einer kleinen Marge.
    • „Malicious Code“ meint Computerviren, Trojaner, Software Locks; zeitgesteuerte Sperren, Malicious Logic, Trap Doors, Würmer, Zeitbomben, beschädigte Dateien oder sonstige Computerprogrammroutinen, die dazu bestimmt sind, Systeme, Daten, personenbezogenen Daten oder das Eigentum Dritter zu löschen, unbrauchbar zu machen, zu deaktivieren, zu beschädigen, nachteilig zu stören, heimlich abzufangen oder zu enteignen.
    • „Vorschriften über den bargeldlosen Zahlungsverkehr“ beziehen sich auf alle anwendbaren Rechtsvorschriften des Vereinigten Königreichs sowie des Landes, von dem aus Gelder überwiesen werden oder in dem Gelder empfangen werden sollen, im Zusammenhang mit den Diensten zur elektronischen Geldüberweisung, einschließlich, jedoch nicht begrenzt auf den Financial Services and Markets Act 2000, die Payment Services Regulations 2009 und die Electronic Money Regulations 2011;
    • „Verbotener Zweck“ meint jeglichen rechtswidrigen Zweck (unabhängig davon, ob die Rechtswidrigkeit in dem Land begründet wird, von dem aus die Gelder überwiesen werden, oder in dem Land, in das sie überwiesen werden sollen, oder in jeglichem Gebiet mit Rechtsprechungsgewalt über den Absender oder den Empfänger) einschließlich, jedoch nicht begrenzt auf die Überweisung oder den Empfang von Geldern aus illegalen Aktivitäten, die Überweisung von Geldern, die aus Straftaten oder aus der Geldwäsche gemäß dem Proceeds of Crime Act 2002 stammen, oder die durch illegale Aktivitäten erlangt wurden, die Überweisung von Geldern zum Zwecke der Finanzierung illegaler Aktivitäten, die Überweisung von Geldern zum Zweck der Vermeidung einer Beschlagnahmung dieser Gelder durch die Strafverfolgungsbehörden oder kraft einer gerichtlichen Verfügung, und sämtliche Geldüberweisungen ohne das Einverständnis des jeweiligen Eigentümers der Gelder;
    • „Empfänger“ bezeichnet die Person, die das Geld über die Dienstleistung empfängt,
    • „Referenznummer“ bezeichnet die einmalige Transaktionsnummer, die für Sie erstellt wird und die der Empfänger gegenüber unseren Partnern angeben muss, um den überwiesenen Betrag zu empfangen.
    • „Absender“ bezeichnet die Person, die die Durchführung einer Geldüberweisung durch die Nutzung des Dienstes einleitet,
    • „Transaktion“ bezeichnet jede Geldüberweisung, die Sie durch die Inanspruchnahme des Dienstes und/oder durch die anderweitige Nutzung des Dienstes einleiten,
    • „Website“ bezeichnet die Website Azimo.com, die von Azimo betrieben wird, um Dienste zur Online-Geldüberweisung und zugehörige Informationen bereitzustellen.
  3. Informationen über uns und wie sie mit uns in Kontakt treten können
    1. Azimo Ltd. betreibt eine Website (die Website) und eine App für Mobiltelefone (die App), mit der man mit einem Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, und/oder mit einem Mobiltelefon Geld überweisen kann.
    2. Die Azimo Ltd. ist eine nach britischem Recht gegründete und zugelassene Gesellschaft (Gesellschaftsnummer 07895399), die auf dem Gebiet der Überweisung von Geldern tätig ist, mit Hauptgeschäftssitz in der 173 Upper Street, London N1 1RG, Vereinigtes Königreich.
    3. Die Azimo Ltd. untersteht der Aufsicht durch die britische Aufsichtsbehörde für Finanzdienstleistungen FSA und wurde gemäß der Electronic Money Regulations 2011 (FRN 900220) zur Ausgabe von elektronischem Geld zugelassen.
    4. Sie erreichen uns wie folgt:
  4. Vertraulichkeit / Datenschutz
    1. Als eine vollkommen regulierte Institution und zu dem Zweck, die Dienstleistung zu erbringen, sind wir an gesetzliche Anforderungen gebunden, Daten über unsere Kunden zu erlangen, zu überprüfen und diese aufzuzeichnen. Daher werden wir Sie möglicherweise darum bitten, oder wir werden gesetzlich zulässige Quellen konsultieren, um Ihre personenbezogenen Daten zu erlangen, wenn wir Ihnen den Dienst anbieten.
    2. Ihre personenbezogenen Daten werden sicher und streng unter Einhaltung der anwendbaren Gesetze und Vorschriften behandelt und verarbeitet.
    3. Kundendaten werden nur dann nicht als vertraulich behandelt, wenn sie bereits öffentlich bekannt sind, oder wenn sie ohne unser Verschulden öffentlich bekannt werden.
    4. Kundendaten offenbaren wir, wenn wir gesetzlich, kraft richterlicher oder behördlicher Verfügung, seitens der Polizei oder einer anderen zuständigen Behörde, im Zusammenhang mit der Prävention oder mit Ermittlungen von Straftaten oder zum Kampf gegen Betrug, Geldwäsche und die Finanzierung von Terrorismus, dazu verpflichtet sind. Verdächtige Aktivitäten melden wir den zuständigen Strafverfolgungsbehörden oder Regierungsbehörden.
    5. Weitere Einzelheiten und Informationen zur Vertraulichkeit, zum Datenschutz und zur Datensicherheit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter https://azimo.com/de/datenschutzrichtlinien.
  5. Von Ihnen zu erfüllende Anforderungen und ihr Recht zur Inanspruchnahme
    1. Mit der Inanspruchnahme der Dienstleistung garantieren Sie, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind und über die Geschäftsfähigkeit zum Abschluss rechtlich bindender Verträge verfügen.
    2. Unbeschadet Ihrer Rechte in Bezug auf etwaige Aufträge zur Erbringung von Diensteislungen, die wir mit der Ausstellung einer Bestätigung (gemäß Punkt 7) bestätigt haben, behalten wir uns das Recht vor, in den folgenden Fällen die Inanspruchnahme der Dienste durch Ihre Person ohne Vorankündigung zu beenden oder auszusetzen:
      • Sie nutzen den Dienst zu einem verbotenen Zweck oder versuchen eine solche Nutzung;
      • Sie versuchen, Zahlungen von einem Konto zu überweisen oder dieses zu belasten, das nicht Ihnen gehört;
      • Wir erhalten widersprüchliche Ansprüche hinsichtlich des Eigentums oder der Berechtigung zur Abhebung von Geldmitteln auf einem Debit- oder Kreditkartenkonto;
      • Sie haben uns falsche Nachweise über Ihre Identität vorgelegt oder Sie haben es versäumt, uns wahre, zutreffende, aktuelle und vollständige Nachweise über Ihre Identität oder Details über bestimmte Transaktionen vorzulegen;
      • Sie haben versucht, die Sicherheit und/oder die Funktionalität der Website und/oder der App zu fälschen, zu hacken, zu verändern, zu überladen oder in anderer Weise zu beschädigen oder entsprechende Sicherheitsmechanismen zu unterlaufen, oder Sie haben versucht die Website und/oder die App mit Malicious Code zu infizieren;
      • Sie haben gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen;
      • Wir haben den begründeten Verdacht, dass einer der vorstehenden Fälle eingetreten ist oder wahrscheinlich eintreten wird; oder
      • Wenn ein Compliance-Beauftragter dies nach seinem eigenen Ermessen so beschlossen hat.
  6. Informationen, die wir Ihnen vor Abschluss einer Transaktion mitteilen
    Vor Abschluss Ihrer Transaktion erhalten Sie von uns folgende Informationen:
    • Der Auszahlungsbetrag, den der Begünstigte erhält,
    • Die maximale Gesamtgebühr, die Ihnen berechnet wird,
    • Eine Angabe zum Wechselkurs, den wir auf Ihre Transaktion anwenden,
    • Den Ort und die Unterlagen, die der Empfänger benötigt, um das Geld abzuholen (im Falle einer Barabholung),
    • Eine Angabe zum voraussichtlichen Datum, zu dem die Geldmittel dem Empfänger zur Verfügung stehen.
  7. Wie der Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande kommt
    1. Nachdem Sie über die Website oder über die App eine Überweisung angewiesen haben, erhalten Sie eine E-Mail von uns als Bestätigung, dass wir Ihren Auftrag erhalten haben. Bitte beachten Sie, dass dies nicht bedeutet, dass Ihr Auftrag angenommen wurde.
    2. Die Beauftragung einer Transaktion stellt lediglich eine Anfrage zur Inanspruchnahme unseres Dienstes dar. Eine Annahme erfolgt erst nach unserem freien Ermessen. Eine solche Annahme wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt, in der bestätigt wird, dass wir Ihren Auftrag bearbeiten (nachfolgend „die Bestätigung“) Der Vertrag zwischen Ihnen und uns (nachfolgend „der Vertrag“) kommt erst mit Absenden dieser Bestätigung zustande.
    3. Der Vertrag bezieht sich nur auf Dienstleistungen, die wir in der Bestätigung ausdrücklich bestätigt haben.
    4. Wir behalten uns das Recht vor, in den folgenden Fällen die Durchführung von Dienstleistungen (auch noch nach der Bestätigung) zu verweigern:
      • Wir sind nicht in der Lage, Ihre Identität hinreichen zu überprüfen;
      • Sie haben uns falsche, unzutreffende oder unvollständige Informationen zur Verfügung gestellt;
      • Wir sind nicht in der Lage, Sie über die von Ihnen angegebenen Kontaktdaten zu erreichen;
      • Ihre Anweisung, Informationen oder Unterlagen wurden nicht rechtzeitig bereitgestellt, sodass wir nicht in der Lage sind, Ihre Anweisung auftragsgemäß auszuführen;
      • Sie haben versucht, die Sicherheit und/oder die Funktionalität der Website und/oder der App zu fälschen, zu hacken, zu verändern, zu überladen oder in anderer Weise zu beschädigen oder entsprechende Sicherheitsmechanismen zu unterlaufen, oder Sie haben versucht die Website und/oder die App mit Malicious Code zu infizieren;
      • Sie haben gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen;
      • Sie oder Ihre Anweisung verstoßen gegen anwendbare Gesetze oder Vorschriften oder erfolgen zu einem verbotenen Zweck;
      • Die Erbringung der Dienstleistung gemäß Ihres Auftrags könnte eine Haftung unsererseits begründen;
      • Wir sind aufgrund von Abweichungen bei den Öffnungszeiten, Probleme mit dem Wechselkurs oder mit der Verfügbarkeit von Wechselkursen oder aufgrund eines Ereignisses höherer Gewalt nicht in der Lage, Ihre Überweisung zu bearbeiten;
      • Wir haben den begründeten Verdacht, dass einer der vorstehenden Fälle eingetreten ist oder wahrscheinlich eintreten wird; oder
      • Wenn ein Compliance-Beauftragter dies nach seinem eigenen Ermessen so beschlossen hat.
    5. Wir haften nicht für Schäden, Kosten oder Verluste, die dem Absender, dem Empfänger oder einem Dritten entstehen, infolge unserer Weigerung, eine Überweisung von Geldmitteln gemäß eines Auftrags aus einem der Umstände, die unter Punkt 5.2 oder 7.4 aufgeführt sind, durchzuführen.
  8. Informationen, die wir Ihnen nach Abschluss einer Transaktion mitteilen
    Nachdem wir Ihre Transaktion an den Empfänger bearbeitet haben, senden wir Ihnen eine E-Mail mit den folgenden Informationen:
    • Eine Transaktionsreferenznummer,
    • Eine Bestätigung des genauen Betrags, den wir in Ihrem Namen an den Empfänger senden, sowohl in der Währung, in der Sie das Geld senden, als auch in der Währung, in der der Empfänger das Geld empfängt,
    • Eine Bestätigung über die Gebühren, die in Rechnung gestellt wurden,
    • Der Wechselkurs, der auf Ihre Transaktion angewendet wurde,
    • Der Ort und die Unterlagen, die der Empfänger benötigt, um das Geld abzuholen (im Falle einer Barabholung),
    • Die Bestätigung der Bank, an die das Geld überwiesen wurde (im Falle einer Banküberweisung),
    • Eine Angabe zum voraussichtlichen Datum, zu dem die Geldmittel dem Empfänger zur Verfügung stehen.
  9. Einschränkungen unserer Haftung
    1. Falls eine von Ihnen angewiesene Geldüberweisung verspätet erfolgt oder scheitert, steht Ihnen das Recht zu, eine Rückerstattung oder eine Entschädigung nach den Vorschriften über den bargeldlosen Zahlungsverkehr zu erhalten. Weitere Informationen zur Rückerstattung und Entschädigung erhalten Sie unter: hallo@azimo.com.
    2. Bei der Geltendmachung einer Rückerstattung oder Entschädigung müssen sämtliche verfügbaren Nachweise vorgelegt werden.
    3. Falls eine von Ihnen angewiesene und von uns bestätigte Geldüberweisung verspätet erfolgt oder scheitert, und falls Ihnen keine Rückerstattung oder Entschädigung nach den Vorschriften über den bargeldlosen Zahlungsverkehr zustehen sollte, beschränken wir hiermit ausdrücklich unsere Haftung in Bezug auf diese verspätete oder gescheiterte Überweisung (einschließlich der geltend gemachten Rückerstattung) auf den höheren der beiden folgenden Beträge: (a) der Betrag, der an uns für die Erbringung der Dienstleistung gezahlt wurde; und (b) 500 €. Die vorstehende Deckelung unserer Haftung gilt für jede einzelne Transaktion, Handlung, Unterlassung und jedes Ereignis, sowie für alle damit in Zusammenhang stehenden Transaktionen, Handlungen, Unterlassungen und Ereignisse.
    4. Mit Ausnahme der Regelung unter Punkt 9.5 sind wir weder Ihnen noch Dritten in Bezug auf die Dienstleistungen haftbar, sei es wegen Vertragsverletzung, wegen unerlaubter Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit), Falschdarstellung, ungerechtfertigte Bereicherung oder aus irgendeinem anderen Rechtsgrund, für mittelbare, zufällige, Folge- oder Sonderschäden, einschließlich des Verlustes von Gewinnen oder Einsparungen, entgangener Gewinn oder nicht realisierter Einsparungen, Datenverlust, Verlust von Gelegenheiten, Einbußen des guten Rufs, des Firmenwerts, des Unternehmenswerts oder für einen sonstigen wirtschaftlichen Verlust, selbst wenn wir im Voraus auf die Möglichkeit eines solchen Verlustes oder Schadens hingewiesen wurden.
    5. Nichts in dieser Klausel soll:
      • Die Haftung unsererseits bei Tod oder Körperverletzung durch unsere Fahrlässigkeit ausschließen oder beschränken,
      • Die Haftung für Betrug, vorsätzliches Fehlverhalten oder grobe Fahrlässigkeit, die von uns begangen werden, ausschließen.
    6. Wir sind nicht haftbar für die Qualität, die Sicherheit, die Legalität, die Lieferung der Waren oder die Erbringung der Dienstleistungen, für die Sie bezahlen, um die Dienstleistungen zu nutzen.
    7. Wir haften Ihnen gegenüber nicht für die Verletzung unserer vertraglichen Pflichten, oder für die Nichterfüllung oder verspätete Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten, die entstehen oder zurückzuführen sind auf Handlungen, Ereignisse, Unterlassungen oder Unfälle, die außerhalb unserer zumutbaren Kontrolle liegen, einschließlich, jedoch nicht begrenzt auf die Fälle, in denen die Nichterfüllung unserer Pflichten verursacht wird durch:

      • ein Naturereignis, Brand, Überflutung, Erdbeben, Sturm oder eine andere Naturkatastrophe, Explosivion oder versehentliche Beschädigung, Krieg, Bedrohung mit oder Vorbereitung eines Krieges, bewaffneter Konflikt, Auferlegung von Sanktionen, Embargo, Exportkontrollen, Abbruch der diplomatischen Beziehungen oder vergleichbare Handlungen, Terroranschläge, Bürgerkrieg, innere Unruhen oder Aufstände, Pandemien oder Epidemien, Arbeitskämpfe, Mangel an Rohstoffen oder Bauteilen, allgemeine Unterbrechungen des Transports/Verkehrs, der Telekommunikationssysteme, Stromversorgung oder anderer Versorgungseinrichtungen;
      • Handlungen, Verfügungen, gesetzliche Vorschriften, Regelungen oder Einschränkungen, die von einer Regierung oder von einem Staat auferlegt werden;
      • die Handlungen oder Unterlassungen Dritter;
      • der Ausfall von Kommunikationseinrichtungen, die vernünftigerweise nicht als unter unserer Kontrolle betrachtet werden können, und welche die Richtigkeit oder Rechtzeitigkeit von Mitteilungen, die Sie an uns senden, beeinträchtigen können;
      • etwaige Verluste oder Verspätungen bei der Übertragung von Mitteilungen, die auf die Nutzung eines Internet-Providers zurückzuführen sind, oder durch einen Browser oder eine andere Software, die nicht unter unserer Kontrolle ist, verursacht werden; oder
      • einen Malicious Code, der die Erbringung der Dienstleistung stört

      (jeweils ein „Ereignis höherer Gewalt“).

    8. Die Erbringung der vertraglichen Leistungen durch uns gilt für die Dauer des Ereignisses höherer Gewalt als ausgesetzt, und die Zeit für die Erbringung wird um die Dauer dieses Zeitraums verlängert. Wir werden uns nach besten Kräften bemühen, um eine Lösung zu finden, damit wir unsere vertraglichen Pflichten trotz des Ereignisses höherer Gewalt fortsetzen können.
  10. Ihre Verantwortlichkeiten und Pflichten
    1. Sie dürfen die Dienstleistung nur nutzen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind und über die Geschäftsfähigkeit zum Abschluss rechtsverbindlicher Verträge verfügen.
    2. Die Gebühren für jede von uns erbrachte Dienstleistung müssen von Ihnen bezahlt werden.
    3. Sie sind dazu verpflichtet, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie sämtliche anwendbaren Gesetze und Vorschriften zu erfüllen.
    4. Im Hinblick auf Ihre Registrierung und die Nutzung der Dienstleistung haben Sie folgende Pflichten:

      • Sie müssen uns einen präzisen, aktuellen, vollständigen und richtigen Nachweis Ihrer Identität und etwaige zusätzliche Informationen oder Nachweise, die wir von Ihnen zur Bestätigung Ihrer Identität verlangen, vorlegen;
      • Sie müssen uns sämtliche Informationen und Unterlagen, die wir von Ihnen zur Bearbeitung Ihrer Überweisung verlangen, zur Verfügung stellen, und Sie müssen sämtliche rechtlichen Anforderungen, die auf uns oder unsere Partner Anwendung finden, erfüllen (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf die Vorschriften über den bargeldlosen Zahlungsverkehr und zur Geldwäsche 2007);
      • Sie müssen sämtliche Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, präzise, aktuell, vollständig und richtig halten;
      • Sie dürfen den Dienst nicht zu einem verbotenen Zweck nutzen; Sie dürfen nicht versuchen, die Sicherheit und/oder die Funktionalität der Website und/oder der App zu fälschen, zu hacken, zu verändern, zu überladen oder in anderer Weise zu beschädigen oder entsprechende Sicherheitsmechanismen zu unterlaufen, und Sie dürfen nicht versuchen, die Website und/oder die App mit einem Malicious Code zu infizieren;
      • Gelder dürfen Sie nur von Ihrer eigenen Kredit-, Debitkarte, oder Ihrem Bankkonto überweisen. Sie sind nicht befugt, eine Überweisung im Namen oder im Auftrag einer anderen Person anzuweisen;
      • Sie dürfen nicht mehr als ein Konto bei uns eröffnen;
      • Sie müssen Ihre Referenznummer sicher aufbewahren; die Referenznummer oder sonstige Transaktionsdetails dürfen Sie ausschließlich dem Empfänger mitteilen;
      • Sie dürfen den Dienst nur nutzen, um Geld an Personen zu senden, die Sie persönlich kennen oder um Waren oder Dienstleistungen zu bezahlen, die Sie von Anbietern erworben haben, die Sie hinreichend kennen und deren Identität Sie überprüft haben. Hiermit erkennen Sie an, dass wir keinerlei Kontrolle haben über die Anbieter oder über die Waren und Dienstleistungen, für die Sie unseren Dienst nutzen, um Zahlungen vorzunehmen, und dass wir für die Qualität, die Sicherheit, die Legalität, die Lieferung der Waren oder die Erbringung der Dienstleistungen nicht haftbar sind.
    5. Sie verstehen und akzeptieren Folgendes:

      • Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Informationen über unsere Nutzer und die Transaktionen, die wir bearbeiten, bis zu fünf Jahren aufzubewahren, bzw. gemäß den Anforderungen, die jeweils gesetzlich vorgeschrieben sind, oder zu denen wir durch Aufsichtsbehörden veranlasst werden;
      • Sämtliche Währungen, die im Rahmen des Dienstes umgerechnet werden, werden unter Anwendung unseres Wechselkurses umgerechnet (so wie er auf der Website und/oder in der App veröffentlicht wird, oder so, wie er Ihnen mitgeteilt wird, bevor wir die Bestätigung erstellen);
      • Wir behalten uns das Recht vor, die Kursdifferenz zu erhöhen, wenn die Märkte geschlossen sind (Wochenenden, gesetzliche Feiertage), um die Entstehung etwaiger Verluste durch Kursschwankungen zu vermeiden und die Auszahlungen für unsere Kunden zu sichern (den Kurs, den wir anbieten, werden wir weiterhin auf der Homepage anzeigen, und den endgültigen Wechselkurs zeigen wir auf der Bezahlseite an, bevor die Transaktion bestätigt wird);
      • In einigen Ländern gelten Mindest- und Höchstbeträge, die man über unseren Dienst versenden bzw. überweisen kann;
      • Sie sind haftbar für etwaige Verluste, die uns wegen Betrugs oder betrügerischer Aktivitäten durch Sie entstehen;
      • Sie haben die Pflicht, uns unverzüglich anzurufen oder uns eine E-Mail zu schreiben, falls Sie glauben oder den Verdacht haben, dass eine Überweisung nicht ordnungsgemäß ausgeführt oder der Betrag gar nicht oder nur teilweise empfangen wurde;
      • Es liegt in Ihrer Verantwortung, den Empfänger über die Informationen, die er benötigt, um das von Ihnen über den Dienst überwiesene Geld abzuholen (wie beispielsweise Lichtbildausweis, der exakte Betrag des Sendeauftrags und die Referenznummer) zu informieren.
  11. Gebühren und Zahlungsmethoden
    1. Die Preise für den Dienst setzen sich zusammen aus der Kursdifferenz und den Gebühren.
    2. Unsere Gebühren können sich gelegentlich ändern. Solche Änderungen finden jedoch keine Anwendung auf Aufträge, für die wir bereits eine Bestätigung erteilt haben.
    3. Bei einer Zahlung mit Debit-Karte erfolgt die Belastung, sobald wir Ihre Überweisungsanweisung akzeptieren.
    4. Bei SWIFT-Überweisungen sind wir nicht verantwortlich für etwaige zusätzliche Gebühren, die die Banken möglicherweise berechnen (sei es auf der Absender- oder auf der Empfängerseite).
    5. Wenn Sie mit Debit-Karte zahlen und Ihr Auftrag von Ihrer Bank oder von Ihrem Kartenaussteller verweigert wird, wird Ihr Bankkonto nicht belastet. Es kann jedoch sein, dass Ihre Bank oder Ihr Kartenaussteller den Betrag, den Sie überweisen wollten, einbehält bzw. vormerkt. In diesem Fall müssen Sie sich an Ihre Bank oder an Ihren Kartenaussteller wenden, um die Angelegenheit zu lösen.
    6. Gelegentlich bieten wir oder unsere Partner Werbeaktionen mit reduzierten Gebühren an. Solche Werbeaktionen unterliegen den jeweils veröffentlichten Teilnahmebedingungen.
  12. Stornierungen und Rückerstattungen
    1. Sie sind dazu berechtigt, einen Auftrag vor der Auszahlung an den Empfänger zu stornieren. Dieses Recht können Sie folgendermaßen ausüben:

    2. Falls Sie Ihr Stornierungsrecht ausüben, nachdem Sie uns bereits das zu überweisende Geld einbezahlt haben:

      • Wir werden Ihnen das von Ihnen für einen Empfänger einbezahlte Geld nur unter der Voraussetzung zurückerstatten, dass es noch nicht an den Empfänger ausbezahlt wurde, gemäß Ihren ursprünglichen Anweisungen, vor dem Stornierungsauftrag; und
      • wir behalten uns das Recht vor, die für den Dienst berechneten Gebühren einzubehalten (und wir sind dazu berechtigt, Ihnen diese Gebühren in Rechnung zu stellen, falls sie noch nicht bezahlt wurden); und
    3. falls wir das Geld zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns die Stornierung der Überweisung mitteilen, schon an einen unserer Partner im Zielland überwiesen haben, kann es sein, dass wir nicht mehr in der Lage sind, den Auftrag erfolgreich zu stornieren, weil die Stornierungsverfahren bei unseren Partnern hinsichtlich der Länge und Komplexität variieren, zudem erfordern sie häufig Mitteilungen über Zeitzonen hinweg.
    4. Die Rückerstattung kann bis zu sieben Werktagen dauern, was auch von den Verfahren der Kundenbank abhängt, welche außerhalb unserer Kontrolle liegen.
    5. Wir behalten uns das Recht vor, Beträge von weniger als 3 £ oder 3 € nicht zurückzuerstatten und wir berechnen einer Stornierungsgebühr in Höhe von 3 £ oder 3 € (je nach Währung, in der Sie uns bezahlen), falls die Rückerstattung vom Kunden verlangt wird, ohne dass uns dafür eine eigene Schuld trifft.
    6. Falls wir das Geld nicht innerhalb von 45 Tagen nachdem wir Ihre Anweisungen erhalten haben, an den Empfänger auszahlen, und vorausgesetzt, dass sie unsere Verfahren korrekt befolgt haben und all unsere Richtlinien erfüllt haben, können Sie die Rückerstattung des an uns überwiesenen und für den Empfänger bestimmten Geldes verlangen.
    7. Falls der Empfänger das Geld nicht innerhalb von 13 Monaten ab dem Tag, an dem es erstmals zur Abholung zur Verfügung stand, abholt, gilt dies als Verzicht Ihrerseits auf sämtliche Rechte zur Stornierung des Auftrags oder auf Rückerstattung des überwiesenen Geldes oder der Gebühren.
    8. Ihr Auftrag läuft nach einem Monat ab. Falls das Geld noch nicht abgeholt wurde (bei Bargeldüberweisungen) oder falls der Auftrag einer Korrektur bedarf, behalten wir uns das Recht vor, Ihren Auftrag ohne vorherige Mitteilung Ihnen gegenüber zu stornieren, und Ihnen den überwiesenen Betrag zurückzuerstatten. Bei der Rückerstattung sind die von Ihnen für den Dienst bezahlten Gebühren nicht eingeschlossen, denn diese behalten wir ein.
  13. Werbeaktionen
    1. Alle Werbeaktionen, Boni oder Sonderangebote, die von Azimo durchgeführt werden, unterliegen spezifischen Bedingungen betreffend Werbeaktionen und jede kostenlose Boni, die Ihrem Konto gutgeschrieben werden, müssen mit solchen Bedingungen in Einklang stehen.
    2. In bestimmten Fällen können wir Werbeaktionen, Boni oder Sonderangebote vor dem Ende des beworbenen Zeitraums beenden sowie die Dauer von Aktionen, Boni oder Sonderangeboten verlängern. Dies geschieht in der Regel aufgrund von Missbrauch, beschränkten Zugriff auf das Angebot oder Fehler geschehen.
    3. Azimo behält sich das Recht vor, bestimmte Länder von Werbeaktionen auszuschließen.
    4. Für den Fall, dass Azimo Grund zur Annahme hat, dass ein Nutzer unseren Dienst missbraucht hat, missbraucht oder versucht, einen Bonus oder eine andere Aktion zu missbrauchen, oder womöglich durch Missbrauch oder vorsätzliches Verhalten von einer von Azimos Richtlinie profitiert, kann Azimo nach eigenem Ermessen einen Bonus oder eine Aktion verweigern, oder von jedem Benutzer zurückfordern, oder die Richtlinien, die in Bezug auf den Benutzer gelten als nichtig erklären, entweder vorübergehend oder dauerhaft, oder den Zugang des Benutzers zu seinem Konto verweigern.
  14. Beschwerden
    1. Wir schätzen Ihr Feedback, denn es hilft uns dabei, unseren Dienst zu verbessern. Wir haben interne Verfahren für die Bearbeitung von Beschwerden eingerichtet. Beschwerden zu Aspekten des Dienstes können Sie schriftlich, entweder per Post oder per E-Mail, richten an:

      • 173 Upper Street, London N1 1RG, Vereinigtes Königreich,

      Wir werden Ihre Beschwerde prüfen und angemessene Bemühungen unternehmen, um Ihnen innerhalb von sieben Werktagen nach Erhalt Ihrer Beschwerde das Ergebnis unserer Untersuchungen mitzuteilen.

    2. Falls Sie dann weiterhin mit der Art und Weise unzufrieden sind, in der wir Ihre Beschwerde bearbeitet haben, steht Ihnen das Recht zu, sich beim Financial Ombudsman Service zu beschweren: South Quay Plaza, 183 Marsh Wall, London E14 9SR, Tel. 0800 0234 567, E-Mail: complaint.info@financial-ombudsman.org.uk complaint.info@financial-ombudsman.org.uk
  15. Gesetzliche Regelungen zu Geldüberweisung und Zahlungsdiensten
    Die Payment Services Regulations 2009 (SI 2009/209) (nachfolgend die „Regelungen“) regeln die Überweisung von Geldern an Empfänger innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (dazu gehören alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union, sowie Norwegen, Island und Liechtenstein), bei denen die Überweisung in Euro, Pfund Sterling oder in der Währung eines anderen EWR-Staates erfolgt, der den Euro nicht als Währung eingeführt hat. Die Regelungen regulieren die Zahlungsdienste, die eine elektronische Komponente haben und sie ordnen Zahlungsdienstanbieter bestimmten Kategorien zu. Sie verlangen außerdem, dass bestimmte Zahlungsinstitute von der FCA autorisiert werden, sowie die Einhaltung von Regeln zur Geschäftsführung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter: hallo@azimo.com.
  16. Schriftliche Kommunikation
    Geltenden Gesetzte und Vorschriften verlangen, dass einige der Informationen, Mitteilungen und/oder Erklärungen, die wir an Sie richten, schriftlich erfolgen. Sie erklären sich damit einverstanden, solche schriftlichen Erklärungen und Mitteilungen in elektronischer Form zu empfangen. Sie erklären sich außerdem damit einverstanden, dass zum Zweck der Ausführung des Vertrages zwischen Ihnen und uns, elektronische Kommunikationsmittel zulässig sind. Durch die vorstehenden Regelungen bleiben Ihre gesetzlichen Rechte unberührt.
  17. Benachrichtigungen und Mitteilungen
    Sämtliche Benachrichtigungen an uns müssen in englischer Sprache erfolgen und an Azimo Ltd., 173 Upper Street, London N1 1RG, Vereinigtes Königreich gerichtet werden. Wir können Ihnen Benachrichtigungen, die den Dienst oder einen Auftrag betreffen, an die E-Mail-Adresse oder an die postalische Adresse zukommen lassen, die Sie mitgeteilt haben oder in jeder anderen Form, die gemäß diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zulässig ist. Mitteilungen gelten als empfangen und ordnungsgemäß zugestellt unmittelbar nach dem Absenden der E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse, und bei Mitteilungen an Ihre postalische Adresse, einen Tag nach Aufgabe bei der Post, bei inländischen Mitteilungen, und sechs Tage, bei internationaler Post.
  18. Ereignisse ausserhalb unserer Kontrolle
    1. Wir sind dazu berechtigt, auch ohne Ihr Einverständnis, unsere Rechte und Pflichten, die sich aus diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen oder aus einem Vertrag ergeben, an unsere Verbundunternehmen oder an juristische oder natürliche Personen, die unser Unternehmen aufkaufen, abzutreten. Solche Abtretungen von Rechten und Pflichten werden mit Mitteilung gegenüber Ihnen wirksam (einschließlich kraft Mitteilung über die Website oder die App).
    2. Wir sind dazu berechtigt, unsere Pflichten Ihnen gegenüber über Beauftragte, Vertreter oder sonstige Dritte zu erfüllen.
    3. Sie sind zur Übertragung Ihrer vertraglichen Rechte und Pflichten nur berechtigt, falls wir dies schriftlich vereinbart haben.
  19. Verzichtserklärung
    1. Falls wir es zu irgendeinem Zeitpunkt während der Laufzeit des Vertrages versäumen, die strikte Einhaltung einer Ihrer vertraglichen Pflichten oder einer Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen einzufordern, oder falls wir es versäumen, Rechte oder Rechtsbehelfe, zu denen wir vertraglich oder gesetzlich berechtigt sind, geltend zu machen, so gilt dies nicht als Verzicht auf solche Rechte oder Rechtsbehelfe und dadurch werden Sie nicht von der Erfüllung dieser Pflichten befreit
    2. Ein Verzicht von uns, eine Nichterfüllung geltend zu machen, gilt nicht als Verzicht bei nachfolgenden Nichterfüllungen.
    3. Ein Verzicht unsererseits auf eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist nur wirksam, wenn er ausdrücklich als Verzicht bezeichnet wird und Ihnen schriftlich unter Einhaltung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen mitgeteilt wird.
  20. Salvatorische Klausel
    Wenn ein Gericht oder eine zuständige Behörde feststellt, dass eine der Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder irgendwelche Vorschriften des Vertrages ungültig, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar sind, so bleiben die restlichen Bestimmungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. des Vertrags hiervon unberührt. Diese bleiben vollumfänglich im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang in Kraft.
  21. Ungeteilter Vertrag
    1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und alle Dokumente, auf die darin ausdrücklich verwiesen wird, stellen die gesamte Vereinbarung zwischen uns und Ihnen dar und ersetzen alle früheren Gespräche, Korrespondenzen, Verhandlungen, bisherigen Regelungen, Absprachen und Vereinbarungen zwischen uns und Ihnen in Bezug auf den Vertragsgegenstand.
    2. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie bei Abschluss des Vertrages und mit der Annahme dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen auf keine Rechtsbehelfe vertrauen im Zusammenhang mit irgendwelchen Zusicherungen und Gewährleistungen (unabhängig davon, ob diese schuldlos oder fahrlässig erfolgten), die nicht ausdrücklich in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen oder in den Dokumenten, auf die darin Bezug genommen wird, festgelegt sind, und dass solche etwaigen Rechtsbehelfe Ihnen auch nicht zustehen.
    3. Nichts in dieser Bestimmung soll die Haftung wegen Betrugs einschränken oder ausschließen.
  22. Unser Recht, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern
    1. Wir behalten uns das Recht vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelegentlich zu überarbeiten, abzuändern oder zu ersetzen.
    2. Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, die zu dem Zeitpunkt gelten, zu dem Sie eine Dienstleistung beauftragen, sind zwischen Ihnen und uns zum Zwecke dieses Auftrages wirksam. Wir sind berechtigt, die allgemeinen Geschäftsbedingungen auch nachdem sie einen Auftrag erteilt haben, aber noch bevor wir Ihnen die Bestätigung zusenden, zu ändern. In diesem Fall finden die überarbeiteten allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung, es sei denn, Sie teilen uns innerhalb einer angemessenen Frist, jedoch nicht später als innerhalb von sieben Tagen mit, dass Sie den Auftrag stornieren möchten.
  23. Rechte Dritter
    1. Eine Person, die nicht Partei dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist, ist nicht dazu berechtigt, die Bestimmungen dieser Vereinbarung nach dem „Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999“ durchzusetzen.
  24. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
    Auf Verträge über den Erwerb unserer Dienstleistungen unter Anwendung der Website oder der App und auf etwaige Streitigkeiten oder Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesen oder deren Gegenstand oder Begründung (einschließlich nicht vertraglicher Streitigkeiten oder Ansprüche) findet das englische Recht Anwendung. Alle Streitigkeiten oder Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesen Verträgen oder ihrer Begründung (einschließlich nicht vertraglicher Streitigkeiten oder Ansprüche) unterliegen der nicht ausschließlichen Zuständigkeit der Gerichte von England und Wales. Vorstehende Bestimmungen lassen Ihre gesetzlichen Rechte unberührt.
  25. Geistiges Eigentum
    1. Die Website und die App, der Content, der Name AZIMO und andere Namen, Logos, Zeichen, Domain-Namen, E-Mail-Adressen und andere Herkunftsangaben, die auf der Website oder in der App in Bezug auf unsere Produkte und/oder Dienstleistungen gezeigt werden, und sämtliche geistige Eigentumsrechte, die sich darauf beziehen und darin verkörpert sind (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Urheberrechte, Patente, Datenbankrechte, Geschmacksmuster, Handelsmarken) (IPRs) stehen in unserem Eigentum bzw. im Eigentum unserer Verbundunternehmen oder Lizenzgeber. Sonstige Namen und Logos von Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen Dritter, die auf der Website gezeigt werden, können die Handelsmarken Dritter sein. Kraft der Dienstleistungen oder des Vertrages erwerben Sie keine Rechte oder Ansprüche an diesen IPRs, und alle Rechte und Ansprüche an der Website und an der App verbleiben in unserem Eigentum bzw. im Eigentum dieser Dritten.
    2. Die Website und die App dürfen Sie nur nutzen, um unsere Dienstleistungen als Einzelverbraucher oder als Unternehmenskunde zu Bona-fide-Zwecken zu nutzen, und auch nur soweit nach diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zulässig oder wie auf dieser Website beschrieben. Die Anzeige und der Einbehalt einer Kopie der Seiten dieser Website ist nur für Ihren persönlichen Gebrauch gestattet. Die Nutzung der Website, der App und der Dienstleistungen zum Zwecke des Testens der Dienstleistung oder um Informationen über die Dienstleistung oder über uns zu erhalten, ist nicht gestattet. Ohne unsere ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen die Website, die App oder Teile davon nicht zu öffentlichen oder gewerblichen Zwecken vervielfältigt, veröffentlicht oder verändert werden. Ohne unsere ausdrückliche schriftliche Erlaubnis ist auch die Beteiligung an der Übertragung oder dem Verkauf der Website oder der App, weder in ihrer Gesamtheit noch teilweise, deren Posten im Internet oder deren Vertrieb oder Verwertung zu öffentlichen oder gewerblichen Zwecken nicht gestattet, und es dürfen keine Bearbeitungen davon erstellt werden. Es ist untersagt: (a) Roboter, Spider, Scraper oder andere automatisierte Einrichtungen zu nutzen, um auf die Website oder die App zuzugreifen, oder um den Dienst zu nutzen; und/oder (b) Urheberrechte, Handelsmarken oder Schutzvermerke, die auf der Website (auch in Form eines Ausdrucks der Webseiten) angezeigt sind, zu entfernen oder zu verändern.
  26. Wie man Empfehlungs-Guthaben verdient
    Bereits registrierte Azimo-Nutzer können ein Empfehlungs-Guthaben über 10 GBP (oder entsprechend*) verdienen und für qualifizierende Überweisungen nutzen, wenn ein Freund und neuer Azimo-Nutzer auf den individuellen Empfehlungs-Link klickt oder den individuellen Empfehlungs-Code bei der Registrierung eingibt und eine richtige Überweisung über die Azimo-Plattform tätigt. Es gibt kein Limit bei der Anzahl der Empfehlungen, die ein Nutzer verschicken kann oder der Menge der Empfehlungs-Guthaben, die man verdienen kann – allerdings kann nur ein Empfehlungs-Code pro Überweisung genutzt werden. Empfehlungs-Codes können nicht in Kombination mit anderen Aktions-Codes verwendet werden.
  27. Was ist eine qualifizierende Überweisung?
    Eine infrage kommende Transaktion muss über einen Versandwert* von insgesamt mindestens 50 GBP (oder einen entsprechenden Gegenwert**) verfügen. Ferner ist es notwendig, dass es sich in Hinblick auf den die Empfehlung erhaltenen Benutzer um dessen erste Transaktion handelt. Ist der Betrag der ersten Transaktion des Benutzers geringer als die erforderliche Summe, kann der Empfehlungs-Code im Rahmen einer folgenden Transaktion, die dem geltenden Mindestbetrag entspricht oder übersteigt, eingesetzt werden. Der Empfehlungs-Code ist zeitlich nicht begrenzt.
  28. Wie man Empfehlungs-Codes verteilt
    Empfehlungs-Codes sollten nur mit Menschen geteilt werden, die der Nutzer persönlich kennt, und sie sollten auf einer Plattform verteilt werden, bei der man davon ausgehen kann, dass die dort aktiven Menschen auch miteinander befreundet sind. Azimo behält sich das Recht vor, gegebenenfalls die Empfehlungs-Beträge bei verdächtigem Verhalten oder Manipulation des Empfehlungs-Vorganges zu verweigern. Dazu gehört beispielsweise das Erstellen doppelter Konten mit verschiedenen Kontaktinformationen, das ungebetene Teilen der Codes (à la Spam) und alles andere, das Azimo arglistig, beleidigend oder vertragsbrüchig erscheint.
  29. Haftung und herrschende Gesetze
    Diese Geschäftsbedingungen stehen in Einklang mit den Gesetzen von England und Wales und Azimo behält sich das Recht vor, diese Geschäftsbedingungen zu ändern und das Empfehlungs-System jederzeit zu beenden. Azimo ist außerdem nicht verantwortlich für jeglichen Nutzen des Empfehlungs-Programmes, das nicht mit dieser Vereinbarung übereinstimmt.

    * 10 GBP / 10 EUR / 10 CHF / 100 SEK / 100 DKK / 100 NOK
    ** 50 GBP / 50 EUR / 50 CHF / 500 SEK / 500 DKK / 500 NOK