shutterstock_170972054

Was muss eine Stadt haben, damit man in ihr wohnen möchte? Rom und Paris mögen atemberaubend sein, wenn man dort für ein romantisches Wochenende zu Besuch ist, aber will man deswegen auch gleich langfristig dort leben? Offenbar nicht, denn bei der Mercer 2016 ‘Quality of Living ‘-Studie landete Paris nur auf Platz 37 und Rom sogar nur auf Platz 53.

Die Studie verglich insgesamt 230 Städte auf der ganzen Welt bezüglich ihrer Lebensqualität und untersuchte sie dabei nach verschiedenen Faktoren (insgesamt 39) – von der politischen Stabilität, Kriminalität und persönlichen Freiheiten bis hin zu Schulen, Krankenhäusern, öffentlichen Verkehrsmitteln und der Wohnqualität. Hier ist die Top Ten der Städte, von Platz 10 bis Platz 1 herunter gezählt. Oh, und falls Sie sich fragen, welche Stadt die niedrigste Lebensqualität aufweist: Das ist Bagdad, Irak, auf dem 230. Platz.

10. Sydney, Australien

Das berühmte Sydney Opera House und die Harbour Bridge machen diese Stadt sofort unverkennbar. Aber es sind die endlosen Strände, die sich über viele Meilen nördlich und südlich des Stadtzentrums erstrecken, sowie der ganzjährige Sonnenschein, die das Leben hier so entspannt machen. Wenn man dazu noch den gelungenen multikulturellen Mix und den guten Lebensstandard hinzufügt, kommt dabei eine sehr glückliche Stadt heraus. Einziger Wermutstropfen: Sydney hat den teuersten Mietspiegel ganz Australiens.

shutterstock_250377691

9. Kopenhagen, Dänemark

Dänemark liegt auf der aktuellen Zufriedenheits-Studie der UN auf dem ersten Platz und auch die Einwohner der dänischen Hauptstadt haben einiges, über das sie sich freuen können. Neben den Vorteilen, die dem ganzen Land zuteil werden, wie ausgezeichneter Gesundheits- und Kinderbetreuung, kommen die Einwohner Kopenhagens zusätzlich in den Genuss einer kompakten Stadt mit einem charmanten Hafen, individuell gestalteten Geschäften, Pflasterstraßen und historischen Gebäuden neben einigen beeindruckenden modernen Kunstbauten. Hier zu leben ist allerdings nicht gerade billig – es ist eine der teuersten Städte der Welt.

shutterstock_264028625

8. Genf, Schweiz

Mit seiner Lage am Ufer des Genfer Sees und umgeben von Bergen, ist Genf ein klarer Gewinner, wenn es um natürliche Schönheit geht. Das Stadtzentrum, das mit wenig Verkehr und wenig Umweltverschmutzung punktet, ist klein und leicht zu navigieren – und perfekt um am Wochenende einen Ausflug außerhalb der Stadtgrenzen zu machen. In der Nähe gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Skifahren, Snowboarden und Klettern. Und an den Seen in der Umgebung kann man segeln und Wasserski fahren. Als Heimat für viele internationale Firmen ist Genf eine kosmopolitische Stadt – und ein teure dazu.

shutterstock_316184189

7. Frankfurt, Deutschland

Frankfurt am Main ist ein bedeutendes europäisches Finanzzentrum und ein wichtiger Wirtschaftsstandort: die Europäische Zentralbank, die Deutsche Bundesbank und Frankfurter Börse befinden sich alle in dieser Stadt. Die Wolkenkratzer aus Glas und Beton passen dazu sehr gut, aber im Herzen Frankfurts befindet sich die damit kontrastierende mittelalterliche Altstadt. Es gibt auch Uferpromenaden, Parks und traditionelle Nachbarschaften mit Straßencafés und Bars, die von den vielen Studenten der Stadt, sowie von jungen Bankern, besucht werden.

shutterstock_224875129

6. Düsseldorf, Deutschland

Das vornehme, herausgeputzte Düsseldorf wird sicher niemals irgendwelche Preise für ungeschönte Urbanität gewinnen. Neben anderen glamourösen Branchen beheimatet Düsseldorf ein Zentrum der Mode- und Werbeindustrie, und auch einige innovative Architektur. Das Flussufer an der Altstadt wird auch “die längste Theke der Welt“ genannt, weil es voller Kneipen und Clubs ist. Von Düsseldorf wird gesagt, es sei die teuerste Stadt Deutschlands.

shutterstock_409078021

5. Vancouver, Kanada

Vancouver ist die einzige Stadt auf dem amerikanischen Kontinent, die es in die Top Ten geschafft hat. Die multikulturelle Stadt wartet mit zwei Trümpfen auf: einem milden Klima und einer atemberaubenden Lage an der pazifischen Küste mit einer Bergkulisse. Vancouver ist eine sichere Stadt, vor allem im Vergleich zu US-Städten, und bietet einem Natur direkt vor der Haustür, in der man viele Aktivitäten genießen kann, vom Wale beobachten bis zum Skifahren. Leider wird es immer schwieriger, sich Vancouver leisten zu können, denn der Wohnungsmarkt zeigt keinerlei Anzeichen davon, sich bald zu entspannen.

shutterstock_402916264

4. München, Deutschland

München ist Deutschlands drittgrößte Stadt mit einer Bevölkerung von mehr als einer Millionen. Aber die Pflastersteine, gotischen Gebäude und ein Mangel an Hochhäusern im Zentrum verhelfen der Stadt zu einer intimen Atmosphäre. Die Stadt ist durch und durch bayerisch, und wartet mit vielen Bierhallen und Biergärten auf. Zum Oktoberfest strömen jedes Jahr Besucher aus aller Welt.

shutterstock_397852789

3. Auckland, Neuseeland

Umgeben von Wasser (die Stadt trägt den Spitznamen ‘City of Sails’) bietet Auckland eine Natur von immenser Schönheit, sowie warmen Sommern und milden Wintern. Die moderne Stadt ist leicht zu navigieren, und wo immer Sie sich in Auckland aufhalten – das Meer ist nie weit entfernt. Die Region hat einige atemberaubende Strände und Einheimische lieben es, hier zu angeln und Boot fahren. In nächster Nähe befinden sich einige Wunder der Natur, insbesondere die Regenwälder und Thermalquellen.

shutterstock_433990375

2. Zürich, Schweiz

Zürich ist eine pittoreske Stadt: Sie liegt am Ufer des Zürichsees, der Fluss Limmat fließt durch sie hindurch und die Altstadt ist mit hohen Türmen und verwinkelten Gassen durchzogen. Als Finanzzentrum und Heimat vieler reicher Banker ist Zürich jedoch auch typisch schweizerisch. Dennoch hat Zürich sich auch der zeitgenössischen Kultur zugewandt: alte Lagerhallen wurden in Kunstzentren umgewandelt und die Sommer Street Parade ist eine der größten Techno-Partys der Welt.

shutterstock_181265099

1. Wien, Österreich

Die Nummer 1, Wien, hat vieles mit den anderen Städten auf dieser Liste gemeinsam – Sicherheit, Sauberkeit und so weiter – aber es gibt auch Unterschiede. An vielen der aufgeführten Orte ist es teuer zu leben. Nicht so in Wien, wo die Mieten niedrig sind und die öffentlichen Verkehrsmittel nicht nur effizient, sondern auch günstig. Die Stadt punktet außerdem durch seine Romantik, die die Habsburger Kaiser-Architektur, die klassischen Cafés und das reiche musikalische Erbe ausstrahlen. Aber Wien ist nicht in der Vergangenheit stecken geblieben: es beheimatet eindrucksvolle moderne Architektur und eine lebendige Kunstszene.

shutterstock_169987028

Mit Azimo ist es natürlich möglich, in all diese wunderschönen Städte Geld zu senden. Unsere marktführende Plattform ermöglicht Ihnen sogar in über 190 Länder auf der ganzen Welt mit nur wenigen Klicks Geld zu schicken. Besuchen Sie unsere Homepage, lassen Sie sich von unseren genialen Wechselkursen überzeugen und fangen Sie noch heute an, bei ihren Geldtransfers zu sparen.