Weil derzeit bereits eine Milliarde Menschen Facebook Messenger nutzen, sahen wir darin eine Möglichkeit, das Leben unserer Kunden zu erleichtern und das Thema Geldüberweisungen für alle Zeiten zu revolutionieren. Ab heute ist eine Geldüberweisung mit Azimo genau so einfach, wie das Senden einer Mitteilung über Facebook.

mobilephoneuse

Wenn Sie Azimo über den Facebook Messenger nutzen, können Sie Geld zu ausgezeichneten Wechselkursen in über 190 Länder überweisen. Das Allerbeste ist jedoch, dass Sie hierfür nicht einmal die IBAN-Nummer oder Kontaktdaten Ihres Freundes benötigen. Sie müssen auch nicht wissen, wie Ihr Freund das Geld erhalten möchte, per Banküberweisung oder über einen unserer 290.000 Standorte für Barabhebungen.

Wie funktioniert das?

Wenn Sie die Azimo App in Google Play oder im Apple App Store öffnen und dort die Kontaktdaten einer Person über Messenger anfragen, werden Sie aufgefordert, einen Ihrer Freunde bei Facebook auszuwählen. Ihr Freund erhält daraufhin eine Mitteilung. Dieser muss daraufhin einfach betätigen, seine Kontaktdaten eingeben und auf „antworten” klicken. Wenn die Antwort in Ihrem Posteingang eingeht, reicht es aus, diese einfach kurz anzutippen! Sie können Ihrem Freund dann umgehend Geld schicken und brauchen nicht zu befürchten, dass Sie jemals wieder ein Formular ausfüllen müssen.

Warum ist dies so toll? Warum is das so gut?

Unsere Mitbegründerin Marta trifft unserer Meinung nach den Nagel auf den Kopf, wenn Sie sagt:

„Hier geht es darum, Geldüberweisungen zu verbessern. Sowohl Sie als Absender, als auch Ihre Freunde und Familienmitglieder als Empfänger brauchen sich keine Gedanken mehr zu machen. Der Empfänger kann garantieren, dass seine Kontaktdaten korrekt sind, während der Absender sich keine Sorgen darüber machen muss, dass er die falschen Zahlen eingibt oder seinen Freund mit weiteren Fragen belästigen muss. Es ist für beide ein Vorteil!“

Zeigt mir mehr!